Covid-19 – Coronavirus: Weniger Luftverschmutzung in China

In China ist die Luft besser geworden.

Das liegt offenbar teilweise am Coronavirus. Um eine Ausbreitung zu verhindern, ist die Industrieproduktion in China in den letzten Wochen deutlich zurückgegangen. Die bessere Luftqualität geht aus Satellitenbildern hervor, die die US-Raumfahrtbehörde Nasa veröffentlicht hat.

Der Rückgang ist laut Nasa zuerst über der Stadt Wuhan entdeckt worden. Aus der Millionenmetropole waren die ersten Infektionen mit dem neuen Coronavirus gemeldet worden. Kurz danach war die Stadt weitgehend unter Quarantäne gestellt worden. Der Verkehr in und aus der Stadt wurde eingestellt, Fabriken und Unternehmen wurden geschlossen.

Einer Nasa-Forscherin zufolge ist der Rückgang des Stickstoffdioxid-Ausstoßes erst in Wuhan festgestellt worden und dann in ganz China. (Sie verglich in einer vorläufigen Analyse Zahlen von 2005 bis 2020. Demnach waren in diesem Jahr die NO2-Werte in Ost- und Zentralchina um 10 bis 30 Prozent niedriger als normalerweise in diesem Zeitraum.)

Original content at: https://www.deutschlandfunk.de/
Authors:

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *