Huawei: Upgrades für MateBook X Pro, D-Serie bald hier verfügbar – PC Magazin

In London zeigte Huawei neue Produkte und Lösungen. Wir fassen die Infos zu neuen Notebooks des chinesischen Herstellers zusammen. Das Business-Ultrabook MateBook Pro X bekommt ein Hardware-Refresh. Die D-Serie der Huawei-MateBooks kommt dazu in Märkte im Westen. Die günstigeren Notebooks D 14 und D15 sind bereits seit Ende 2019 in China verfügbar.

Das MateBook X Pro bekommt neben moderneren CPUs eine neue Farbe. Zu Grau und Silber kommt ein neues Grün. Bei CPUs wählen Käufer zwischen Intel Core i5-10510U und Core i7-10512U. RAM gibt’s 8 oder 16 GB. Optional ist die dedizierte Grafiklösung Nvidia Geforce MX250 mit 2 GB GDDR5 RAM. Das Gewicht beträgt 1,33 Kilogramm. Gleich bleiben 13,9-Zoll-IPS-Display (mit bis zu 450 nits Helligkeit und einem Kontrast von 1.500:1) mit 3.000 x 2.000 Pixeln.

In Europa wird das MateBook X Pro 2020 im April für ab 1.499 Euro verfügbar sein – der Release findet parallel im asiatischen Pazifikraum, Russland, Japan, im Nahen Osten und Südamerika statt.

Anders geht es dem MateBook D 14 und D 15. Sie richten sich an den Budget-Käufer und kommen mit 14- und 15,6-Zoll-Displays in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) mit einem Gewicht von 1,38 Kilogramm für die 14- und 1,62 Kilogramm für die 15,6-Zoll-Variante.

Bei den CPUs bietet die MateBook-D-Serie mehr Optionen. Neben i5-10210U und i7-10510U von Intel gibt es von AMD noch den Ryzen 5 3500 U. Je nach Auswahl gibt es neben der Nvidia Geforce MX 250 also auch die im AMD-Chip integrierte Radeon Vega 8 GPU.

An RAM stehen der D-Serie bis zu 8 GB zur Verfügung, SSDs sind maximal bis 512 GB konfigurierbar. Die 15,6-Zoll-Variante des MateBook D bietet dazu einen zusätzlichen Schacht für 2,5-Zoll-Festplatten. Nachteil ist aber ein kleinerer Akku gegenüber dem 14-Zoller. Nur 42 statt 56 Wattstunden sind den Specs zu entnehmen.

Das 14-Zoll-Modell beginnt ab 699 Euro für die Ryzen-Variante und 949 Euro für Intel. Beim MateBook D 15 liegen die Preise bei 649 und ebenso 949 Euro, je nach Wahl des CPU-Herstellers. Release ist noch Ende Februar.

Auf connect.de lesen Sie in Kürze über weitere Huawei-Neuheiten 2020, wie beispielsweise das Huawei Mate Xs – das neue Falt-Smartphone.

Original content at: https://www.pc-magazin.de/
Authors:

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *